Suche
GESUNDHEITSZENTRUM
GUT

Tom Peter

Erfahrungen & Geschichten,  Fitness,  Gesundheit

Aus tiefer Entspannung Kraft schöpfen

«Mein Körper ist mein wichtigstes Arbeitswerkzeug. Ihn hege und pflege ich. Dazu gehört auch regelmässige tiefe Entspannung. Als Zimmermann baue ich grosse Spannungen auf. Ich muss gut zu Fuss sein, über einen sicheren Stand verfügen. Muss Lasten problemlos heben und tragen können. Dabei helfen Massagen und Pflege meiner beanspruchten Muskulatur. Gut tut gut.»

Aktive Entspannung mit Tee und Fussball

Massagen und Entspannungsübungen im Gesundheitszentrum Gut sind das eine. Stunden am Feuer, in der Natur oder bei den Kollegen auf dem Fussballplatz das andere. Ohne diese Momente der Entspannung kann Tom Peter die nötige Anspannung im Beruf nicht aufrechterhalten. Zu seiner aktiven Entspannung gehören auch Atemübungen, Musikhören oder eine Teezeremonie. 

Gymnastikübungen mühelos im Alltag umsetzen

Der Mitinhaber einer Zimmerei absolviert zu Hause Gymnastikübungen, die ihm Christian Gut zeigte. Er riet ihm, sie in seinen Alltag einzubauen. Ebenso setzt der Zimmermann die Ernährungstipps aus dem Gesundheitszentrum um. Das individuell erstellte Programm ist optimal auf den Handwerker zugeschnitten. Deshalb kann er es im Alltag mühelos umsetzen.

Balancehalten mit tieferliegenden Muskeln

In seinem Beruf braucht Tom Peter Muskeln. Gefragt sind aber nicht nur die grossen, sichtbaren Muskelpakete. In den Sypoba-Kursen stählt Tom Peter die tieferliegende Muskulatur. Dank dieses Trainings im Gesundheitszentrum Gut kann er jederzeit problemlos die Balance halten und fühlt sich auf den steilsten Dächern zu Hause.

Vorheriger ArtikelMarta Rüttener Nächster ArtikelDaniel Hassler